Statements

10 Jahre Midnight Sports Traun

Bildnachweis Stadtarchiv Traun

Midnight Sports Traun steht seit nunmehr 10 Jahren für Spiel, Sport und Spaß in einem klaren Rahmen. Die Teenies können wertvolle Gruppenerfahrungen machen, sich körperlich betätigen und dabei vielleicht neue Seiten an sich entdecken. Über die gemeinsamen Erlebnisse wird auch die Integration und die Gemeinschaft gefördert. Ein großer Dank für diese hervorragende Idee dazu gilt dem Initiator des Projekts Dipl.-Soz.-Päd. (FH) Jürgen Krug. Mit viel Engagement und Herzblut hat er „Midnight Sports“ ins Leben gerufen und dafür auch eine verdiente Auszeichnung erhalten – nämlich den „Integrationspreis Sport 2012“ der Republik Österreich.

Als Bürgermeister unserer schönen Stadt Traun bin ich froh und dankbar, dass es solche Angebote für die Jugendlichen bei uns gibt. An dieser Stelle auch an großes Dankeschön an den Verein I.S.I., der die Rahmenbedingungen für diese offene Jugendarbeit bietet.

Abschließend gratuliere ich herzlichst zum Jubiläum und freue mich auf viele weitere Jahre, in denen Midnight Sports mit Toleranz und gegenseitigem Respekt sowie mit viel Spaß und Freude weitergeführt wird.
Alles Gute wünscht euer Bürgermeister Ing. Rudolf Scharinger

Ing. Rudolf Scharinger, Bürgermeister der Stadt Traun


Midnight Sports – oder wie Begegnung gelingt!
In einer Zeit, die geprägt ist von Wettbewerb, Ellbogentechnik und Selbstdarstellung wird es offensichtlich immer schwieriger, mit Mitmenschen in Kontakt zu treten oder gar zu kooperieren. Es wird zudem auch viel von den Vorteilen und Möglichkeiten von Diversität in der Gesellschaft gesprochen. Ist damit aber auch gemeint, dass ein Ausgleich zwischen Geben und Nehmen stattfinden soll, oder lediglich, dass wir von den Ideen Anderer profitieren möchten?

Wir sollten also trotz aller angelegter Unterschiede zwischen uns Menschen die Gemeinsamkeiten nicht aus den Augen verlieren. Somit könnten unsere modernen Gesellschaftssysteme voneinander profitieren und sich gegenseitig weniger unter Druck setzen. Das soziale Miteinander rückt gegenüber ausgrenzenden und diskriminierenden Tendenzen in den Vordergrund. Allerdings fordert dies alle Beteiligten auf, sich mit Mehrdeutigkeit und Vielfalt, also Ambiguität auseinanderzusetzen. Der Soziologe Zygmunt Baumann geht sogar so weit zu schreiben: „Ambiguität erscheint inzwischen als die einzige Kraft, die imstande ist, das destruktive, genozidale Potential der Moderne einzuschränken und zu entschärfen!“

Wie kann es nun außerhalb einer lediglich theoretischen Betrachtungsebene gelingen, Menschen mit verschiedenen Ansichten oder Vorstellungen und unterschiedlicher persönlicher und kultureller Ausstattung zu Kontakt und Kooperation einzuladen? Midnight Sport stellt ein hervorragendes Beispiel für eine gelungene Umsetzung dieser Begegnung dar. Sport bietet einerseits die Möglichkeit, sich mit anderen zu messen, andererseits fordert Sport Kooperation und die Einigung auf gemeinsame Regelungen. Jugendliche stellen aufgrund eines gemeinsamen Interesses gegenseitigen Kontakt her und begegnen sich unabhängig von scheinbar bestehenden Vorannahmen. Sport ermöglicht Begegnung, bei der althergebrachte Überzeugungen plötzlich als nicht mehr folgerichtig erkannt werden. Diese erlebte Kontingenz erzeugt Staunen und Neugier, welche zur Kommunikation und Neuorientierung genutzt werden kann. Insbesondere auch dadurch, dass den Jugendlichen versierte Begleiter*innen von ISI zur Reflexion und Motivation während solcher Orientierungsprozesse zur Verfügung stehen.

Als Obmann vom Verein ISI freut es mich sehr, dass von unseren kreativen Mitarbeiter*innen immer wieder attraktive Möglichkeiten entwickelt und umgesetzt werden, um jungen Menschen Interesse an Begegnung und Vielfalt zu vermitteln und dies auch erlebbar werden zu lassen. Mein besonderer Dank gilt auch der Stadtgemeinde Traun, die schon so viele Jahre diese Initiativen aktiv unterstützt und Ressourcen zur Verfügung stellt.

DSA Franz Schiermayr MSc, Obmann Verein I.S.I.


Wenn ich an Midnightsports denke, denke ich an Freiraum für Jugendliche. Freiraum für Begegnung und Bewegung. Freiraum für fairen sportlichen Wettkampf, für das Erlernen von Spielregeln und ein freundschaftliches Miteinander.

Ich freue mich, dass dieses Projekt dank der Unterstützung der Stadt Traun jetzt seinen 10. Geburtstag feiert. Unser Verein heißt ja Initiativen für Soziale Integration, meist abgekürzt I.S.I., und ich denke Midnightsports verdient als gelungene Initiative für soziale Integration vor den Vorhang zu treten.

Dies ist zu einem großen Teil Verdienst der Mitarbeiter*innen, die seit langen Jahren das Projekt tragen. Danke dafür!

David Hinderling, Geschäftsführer Verein I.S.I.


Midnight Sports Traun – eine liebgewonnene Trauner Jugendinstitution feiert 10-jähriges Jubiläum.

Geboren wurde die Idee im Jahr 2011 von Dipl.-Soz.-Päd. (FH) Jürgen Krug. Eine Idee, die für Jugendliche ins Leben gerufen wurde, die die Teenies kennen und schätzen gelernt haben und die bis heute Bestand hat. Vielerlei Sportangebote wurden und werden an Freitagen von 21:00 bis 23:00 Uhr im Turnsaal der MMS Traun angeboten.

Die Verleihung des Integrationspreises durch die Republik Österreich ist nur ein Indiz von vielen, dass das Projekt „Midnight Sports Traun“ qualitativ hochwertige Jugend- und Integrationsarbeit leistet.

Ich möchte daher ganz herzlich zum 10-jährigen Jubiläum gratulieren und dem gesamten Team meinen Dank aussprechen.

Christoph Sagmüller, Stadtrat, Jugend- und Freizeitreferent


Wir Trauner Grüne haben damals am Anfang das Midnight Sports begrüßt – und auch  unterstützt – und freuen uns heute,  dass  diese so gute Einrichtung schon so lange und so gut läuft. Wir wünschen weiterhin gutes Gedeihen!

Robert Kabelac, Fraktionsobmann Grüne Traun


Am Puls der Jugendlichen sein – diesen Auftrag lebt das X-Treff-Team in vollen Zügen. Und mit Midnight Sports ist ein Volltreffer gelungen: Der Turnsaal in der Mittelschule Traun ist in der kalten Jahreszeit ein willkommener Anlass für sportliche Aktkivitäten, insbesondere Fußball bei den Burschen und Tanz bei den Mädchen. Die Gespräche im Umfeld runden den Treffpunkt ab, in dem ein strukturiertes Beisammensein den Grundgedanken bildet.

Die Begleitung durch x-Treff-Mitarbeiter und die Öffnung des Schull-Turnsaales ergeben eine Symbiose, die Vorbildwirkung erzeugt. Dadurch ist Midnight Sports auch nach 10 Jahren in keinster Weise ausgelaugt, vielmehr durch sensible Anpassungen für die Trauner Jugendlichen ungemindert ein Renner. Das Schulservice der Stadt Traun gratuliert zu diesem Angebot. Mit dabei ist der Wunsch verbunden, dass Midnight Sports auch in den nächsten Jahren viele Anhänger finden möge.

Alois Rachbauer, AL Schulservice Stadt Traun


Freilich lässt sich der Erfolg von Sozialprojekten nicht allein an TeilnehmerInnenzahlen, Reichweitenmessungen und quantitativen Zahlen festmachen. Wenn aber seit mehr als 10 Jahren tausende Jugendliche kontinuierlich und begeistert das Midnight-Sports-Angebot nutzen und genutzt haben und bei jedem Termin durchschnittlich zwischen 30 und 40 Jugendliche vor Ort waren, dann darf man schon von einer Erfolgsstory sprechen. Nicht umsonst wurde Midnight Sports schon 2012 mit dem bundesweiten Integrationspreis für Sport als innovatives Sportprojekt durch den damaligen Sportminister ausgezeichnet.

Seit Februar 2011 steht dieses beliebte, offene Angebot in der NMS Traun saisonal zur Verfügung. Und davon profitiert maßgeblich die Trauner Jugend. Das Integrations- und Jugendservice der Stadt gratuliert zu dieser tollen Projekthistorie. Wir freuen uns gemeinsam mit der Trauner Jugend auf die nächsten 10 Jahre!

Jürgen Plank BA. MA.,  Integrations- und Jugendservice der Stadt Traun


Nach anfänglicher Skepsis war ich nach dem zweiten Termin bereits voll überzeugt von Midnight Sports und stehe nach wie vor mit Begeisterung hinter diesem tollen Projekt.

Harry Köberl, Schulwart der MMS Traun


Mit diesem Projekt ist uns ein passendes Sportangebot für das Format der offenen Jugendarbeit gelungen. Der gute Besuch und vor allem die positiven Rückmeldungen der Jugendlichen haben uns das eindeutig bestätigt.

Jürgen Kinkel, Projektleiter Midnight Sports


Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: